TO SEDUS WEBSITE

Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz

Ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz ist eine Situation, in der viele Individuen gemeinschaftlich miteinander leben, arbeiten und (inter)agieren. Jeder hat dabei seinen nötigen Freiraum und es herrscht ein angenehmes Miteinander. Ist das Ökosystem Arbeitsplatz harmonisch, fördert es das Wohlbefinden, die Kreativität und die Produktivität aller Teammitglieder. Es schafft einen Raum für Offenheit, Respekt und Zusammenarbeit. 

 

Doch wie schafft man ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz? 

Zunächst muss innerhalb der Firma eine Kultur und ein Bewusstsein für Achtsamkeit geschaffen werden. Nur, wenn alle eine grundlegend gleiche Definition davon haben, was ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz ist, können Maßnahmen daraus abgeleitet werden. 

Steht diese Definition einmal fest, ist es an den Führungskräften und Leitfiguren im Unternehmen, mit einem guten Beispiel und deutlicher Kommunikation voranzugehen. In einem achtsamen Ökosystem werden die Bedürfnisse und Gefühle eines jeden Einzelnen berücksichtigt. Es werden klare Kommunikationswege geschaffen, Konflikte konstruktiv gelöst und Möglichkeiten für persönliches Wachstum und Entwicklung geschaffen. 

Jeder ist dabei angehalten, sich selbst und den anderen bewusst wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu sein. Der Begriff Achtsamkeit stammt ursprünglich aus dem Buddhismus, ist aber mittlerweile in der westlichen Kultur auch fest verankert und hat seinen spirituellen Charakter abgelegt. 

 

Sedus seflair mit Mann vor Fensterfront

Ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz hat nicht nur eine psychische, sondern auch eine physische Komponente. Der Arbeitsort muss so gestaltet werden, dass es genügend Rückzugsmöglichkeiten für konzentriertes Arbeiten oder Pausen gibt, genauso wie Begegnungsräume, in denen ungestört soziale Interaktion stattfinden kann. 

Die Zonierung der Büros und das Schaffen von unterschiedlichen Arbeitssituationen hat sich Sedus mit seinen letzten Kollektionen zur Aufgabe gemacht. Sowohl das Konzept des Detox Office als auch das Temptation Office arbeiten mit den oben genannten Punkten, um ein achtsames Arbeitsumfeld zu schaffen. 

 

Ein achtsames Ökosystem am Arbeitsplatz mit freundlichen Kollegen 

Um das Stresslevel am Arbeitsort, aber auch nach getaner Arbeit zu senken, sind Yoga, Meditation und Atemübungen besonders zu empfehlen. Aber auch gesunde Ernährung und die Möglichkeit, Snacks und Getränke entspannt einzunehmen, fördern das Wohlfühlen im Büro. 

Wer an seinem Arbeitsplatz respektvoll und wertschätzend behandelt wird, gibt dies in der Regel auch zurück und fördert damit den (Team-)Zusammenhalt und stärkt die Firmenkultur. Herrscht im Büro ein achtsames Ökosystem profitieren am Ende alle davon. 

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]