ZUR SEDUS WEBSITE

Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Sedus erfindet den Drehstuhl neu − zwei Weltpremieren auf der Orgatec 2018

Mit dem legendären Federdreh, dem ersten gefederten und weltweit patentierten Drehstuhl (1926), dem ersten Drehstuhl mit Schwenkrollen (1929) und unzähligen richtungsweisenden Patenten wie der Similarmechanik (1973) und der Similar-Swing-Mechanik (2012) setzte Sedus Standards, die rund um den Globus Gültigkeit haben. Zur Bürofachmesse Orgatec 2018 bringt Sedus mit se:flex und se:motion zwei besonders herausragende Innovationen, welche die Geschichte des Bürodrehstuhls fortschreiben werden.

Drehstuhl se:flex − der beste Sedus seiner Klasse

Offene Bürolandschaften und flexible Arbeitsplatzmodelle bestimmen die Bürokonzepte von heute und morgen. Bei oft wechselnden Nutzern stoßen herkömmliche Bürodrehstühle an ihre Grenzen, denn viele Mitarbeiter stellen den Stuhl nicht korrekt ein, was im schlimmsten Fall sogar zu gesundheitlichen Schäden führt.

Lange Zeit waren die Sedus Ingenieure davon überzeugt, dass eine automatische Sitzmechanik ihre Aufgabe kaum so gut erfüllen kann wie eine manuell feinjustierbare Mechanik. Unter dem Namen se:flex bringt Sedus seinen ersten Drehstuhl mit automatischer Gewichtsanpassung auf den Markt, der ergonomisch perfektes Sitzen erstaunlich einfach macht. se:flex erkennt das Gewicht seiner Nutzer, regelt den Anlehndruck der Rückenlehne und bietet eine völlig neue Bewegungsfreiheit. Was für die Nutzer mehr oder weniger unsichtbar bleibt, offenbart sich spätestens beim Hinsetzen, denn se:flex bietet einen bisher unerreichten Sitzkomfort, der den meisten Drehstühlen in diesem Preissegment weit überlegen ist.

Was ist neu am se:flex? Das einzigartige Zusammenspiel seiner Komponenten steht für seine konsequent ergonomische Auslegung: die leistungsfähige Sitzmechanik, das innovative Federelement, das Sitz und Rückenlehne verbindet und die integrative Anbindung der Armlehnen.

Der Drehstuhl se:flex eignet sich hervorragend für den Einsatz an Wechselarbeitsplätzen, weil er umständliches Einstellen durch eine maximal automatisierte Selbstjustierung überflüssig macht. Die innovative Verbindung von Sitz und Rückenlehne ermöglicht dem Nutzer uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. So wird der Rücken auch bei Dreh- und Seitwärtsbewegungen optimal gestützt. Die serienmäßige Sitzneigungs- und tiefenverstellung, 3-D-verstellbare Armlehnen, eine Komfortlordose sowie eine Nackenstütze komplettieren den Leistungsumfang.

Als investitionssicherer Arbeitsstuhl der Typenklasse A (EN 1335) bietet se:flex Nutzern zwischen 50 und 130 kg ergonomischen Sitzkomfort der Spitzenklasse − zu einem erstaunlich attraktiven Preis-/ Leistungsverhältnis. Design: Judith Daur (Sedus Design Team)

Drehstuhl se:motion − dynamisches Sitzen neu gedacht

Die heutige Arbeitswelt verlangt nach Flexibilität, Beweglichkeit und Mobilität. Vor allem junge Start ups und Digital Natives arbeiten anders. Lebensrhythmus und Lebensstil passen sich an, wie auch ihr Anspruch an einfache Lösungen, eine klare Formensprache und puristisches Design.

Unkompliziertheit, Abwechslung und Vielseitigkeit sind gefragt, wenn es um das Sitzen bei der Arbeit geht. Und so ist auch die Lösung, die Sedus auf der Orgatec vorstellt: se:motion ist ein intelligenter, einfacher Bürodrehstuhl, der für agile Arbeitsweisen wie Teamarbeit, Pairing, Meetings, aber auch für entspanntes oder konzentriertes Arbeiten bestens geeignet ist. So ist se:motion wie geschaffen für moderne Büromenschen, für die das Teilen eines Schreibtisches eine Selbstverständlichkeit und teamorientiertes Miteinander der Normalzustand ist. Mit seinen kompakten Maßen und seiner reduzierten Formensprache bietet er auch im Home-Office höchste Ergonomie.

Was ist neu am se:motion? Der absolute Verzicht auf eine herkömmliche Mechanik. Was vor wenigen Jahren noch utopisch schien, haben die Sedus Designer und Ingenieure jetzt wahr werden lassen − durch die Entwicklung eines völlig neuen kinematischen Konzeptes.

Die Geometrie von se:motion ist Statik, Federkraftspeicher und Kraftumlenker zugleich. Die neu entwickelte Kinematik ermöglicht eine bisher ungekannte Bewegungsfreiheit und Gestaltungsqualität. Schon auf den ersten Blick wird er durch sein frisches Design zum spontanen Sympathieträger, spätestens auf den zweiten wirft er die provokante Frage „Warum nicht gleich so?” auf.

Der Drehstuhl se:motion gibt aber auch Antworten aus ökonomischer Perspektive, denn mit dieser Innovation kommt ein ergonomischer Drehstuhl auf den Markt, der gesundes Sitzen für jedermann erschwinglich macht. Design: Carlo Shayeb (Sedus Design Team)