ZUR SEDUS WEBSITE

Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Soziale Verantwortung liegt in der DNA: Die Stoll VITA Stiftung

Gemeinnütziges Engagement ist in der Unternehmensstruktur der Sedus Stoll AG fest verankert, denn sie befindet sich mehrheitlich im Besitz von zwei Stiftungen: der Stoll VITA Stiftung in Waldshut und der Karl Bröcker Stiftung in Lippstadt. Heute stellen wir die Stoll VITA Stiftung genauer vor.

„Erfolgreiches unternehmerisches Handeln bedarf langfristig immer einer werteorientierten Verwurzelung.“

Das Ehepaar Emma Stoll (†2010) und Christof Stoll (+2003) gründete die Stoll VITA Stiftung im Jahr 1985. Das Vermögen, das die Gründer an die Stiftungen übertragen hatten, bestand zum überwiegenden Teil aus der Mehrheitsbeteiligung an der heutigen Sedus Stoll AG. Mit der Stiftungsgründung beabsichtigten Emma und Christof Stoll, zum einen die Unternehmensnachfolge der Sedus Stoll AG zu regeln, zum anderen sollten die Schwerpunkte ihres lebenslangen Engagements und ihrer Lebenseinstellung in einer organisatorischen eigenständigen, gemeinnützigen Einrichtung fortgeführt werden.

Projekte der Stoll VITA Stiftung

„Wir engagieren uns für Umwelt & Gesundheit sowie Forschung & Bildung.“

Zu den Stiftungszwecken der Stoll VITA Stiftung gehören:

  • Wissenschaftliche Forschung: Finanzierung wissenschaftlicher Arbeiten und Forschungsprojekte insbesondere auf dem Gebiet von Medizin und Ernährungswissenschaften, Tier- und Pflanzenzucht sowie Umwelt- und Naturschutz
  • Öffentliche Gesundheitspflege: Finanzierung von Projekten, die sich mit Gesundheit und Ernährung befassen
  • Bildung: Finanzierung von Projekten, die sich für Bildung von Kindern oder Erwachsenen engagieren
  • Umwelt- und Naturschutz: Finanzierung von Projekten, die ökologische Schwerpunkte haben

Diese Projekte wurden bereits umgesetzt

In diesen Bereichen hat die Stiftung bereits zahlreiche Projekte umgesetzt und unterstützt, z. B.:

  • Kinder Villa Stoll: 2021 wurde im ehemaligen Wohnhaus der Familie Stoll eine Kindertagestätte eröffnet.
  • Seminarreihe im Kinderkrebs-Zentrum: Seit 2018 findet im Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg die Seminarreihe „Emma und Christof Stoll“ statt. Dabei werden Kliniker und Wissenschaftler zusammengebracht und der fachliche Austausch ermöglicht.
  • Baumhaus: Das Baumhaus bietet Hilfe für Kinder psychisch und suchterkrankter Eltern. Hier wird vor Ostern gebacken, an Weihnachten Lebkuchenhäuser gebastelt, im Sommer Gartenspiele veranstaltet und immer auch etwas Leckeres gegessen.
  • Kinder-Lebens-Lauf: 2022 war die Stoll VITA Stiftung einer der Hauptsponsoren des Kinder-Lebens-Lauf des Bundesverbands Kinderhospiz e.V.
  • Vorträge zu frontotemporaler Demenz: Die promovierte Diplom-Psychologin Sarah Straub vom Universitätsklinikums Ulm hält für unterschiedliche Organisationen regelmäßig Vorträge zum Thema „Frontotemporale Demenz“.
  • Fischmobil: 2023 machte das „Fischmobil“ des Landesfischereiverbands bei der Stoll VITA Stiftung Station.
  • REPAIR Café: Im REPAIR Café können defekte Geräte, Spielsachen u v. m. kostenlos repariert werden.
  • OneDollarGlasses e.V: Die Stiftung unterstützt den Verein z. B. beim Bau eines Brillenzentrums in Balaka (Malawi) oder beim Projekt „Augenoptische Grundversorgung für Bedürftige in Bolivien“.
  • Baumpflanzaktion im Stadtwald Tiengen: Auf Initiative der Stiftung wurden im Stadtwald der Stadt Waldshut-Tiengen mehr als 3.000 Bäume gepflanzt.

Stoll VITA Stiftung

Sie möchten noch mehr zur Stoll VITA Stiftung erfahren? Hier geht’s zur Website.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]