TO SEDUS WEBSITE

Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Design, das Bestand hat – der Bürostuhl open up

Der Tag im Jahr, der im Zeichen guter, funktionaler und formgerechter Gestaltung steht: Der Tag des Internationalen Designs am 27. April. Dabei geht es sowohl um Aussehen und Form als auch um die Wünsche und Bedürfnisse des Nutzers. Denn gutes Design soll optisch ansprechend sein sowie mit Nutzen überzeugen. Auch bei Sedus hat der Designaspekt einen hohen Stellenwert. Von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt entwirft Sedus seit jeher Lösungen für die Arbeitswelt. Dabei arbeiten die hauseigenen Designer und Ingenieure stetig an neuen Konzepten und Produkten „Made in Germany“. Zum Weltdesigntag 2022 soll ein ganz besonderes Produkt im Fokus stehen, das für Sedus ein Stück Design-Geschichte geschrieben hat: der beliebte Drehstuhl open up.

Sedus Drehstuhl open up Tag des Designs
Bewegungsfreiheit schafft Gedankenfreiheit. Genau die richtige Inspiration für effizientes Arbeiten.

Damals ein Novum, heute ein Klassiker

Seit über 20 Jahren hat der open up seinen festen Platz im Sedus Produktportfolio. Entworfen hat ihn der damalige Sedus Designer Mathias Seiler. Sein Kollege, Designer und Ergonomie-Experte Michael Kläsener wirft für den Tag des Designs einen Blick zurück und erinnert sich an die Anfänge des Drehstuhls:

Wie lange hat die Entstehung des open up gedauert – vom ersten Bleistiftstrich bis zum fertigen Stuhl?
Ganz einfach lässt sich das nicht beantworten, denn zeitgleich mit dem Stuhl wurde auch eine neue Mechanik entwickelt. In etwa lässt sich sagen: Drei Jahre wurde an der Similar-Mechanik getüftelt und circa anderthalb Jahre davon entfallen parallel dazu auf die Stuhlentwicklung. Vorgestellt wurde der open up schließlich auf der Messe Orgatec im Jahr 2000.

Welchen Designanspruch gab es vor über 20 Jahren an den Stuhl?
Der Anspruch umfasste nicht nur Form und Funktion, sondern auch den Wunsch nach „weniger ist mehr“. Deshalb wurde auf jede Art von Schnörkeln verzichtet. Damit sowohl optisch wie auch ergonomisch alle Anforderungen erfüllt waren, wurde das Design aber auch nicht komplett Lineal-gerade und streng gehalten. Das seitliche Profil des Stuhls zeigt weich verlaufende Kurven, die eine Assoziation zur Kontur des menschlichen Körpers herstellen.

Was für Designelemente muss ein Bürostuhl haben, damit er über Jahre hinweg immer noch gekauft wird? Und warum überzeugt open up noch heute?

Aus meiner Sicht sind das verschiedene, allgemeingültige Punkte: gute Lesbarkeit der Formensprache, keine visuellen Irritationen und materialgerechte Gestaltung. Alles sollte seinen Platz haben und im besten Fall hält das Produkt noch mehr, als es vielleicht auf den ersten Blick verspricht. All das lässt sich auch am Design open up ablesen. Und dass er heute nach wie vor gefragt ist, spricht absolut für seine Designqualität. Außerdem überzeugt er mit seinen ergonomischen Attributen.

open up Skizze Tag des Designs Sedus

Der Sedus Klassiker open up – die Highlights

Dynamisches Sitzen und Arbeiten sind mit open up kein Problem. Mit zahlreichen Features unterstützt er unterschiedliche Sitz- und Bewegungspositionen – und sieht dabei zeitlos gut aus.

Highlights des open up:

  • Die Similar-Mechanik: Sitz und Rückenlehne bewegen sich körpersynchron für besten Sitzkomfort
  • Die Dorsokinetik: Die flexibel aufgehängte Rückenlehne folgt dem Nutzer bei Dreh- und Seitwärtsbewegungen und bietet so bestmöglich Unterstützung 
  • Der Öffnungswinkel: Mit bis zu 45 Grad ist entspanntes Zurücklehnen problemlos möglich
  • Die Gasfeder mit mechanischer Tiefenfederung: Gewährleistet volle Abfederung auch in der untersten Sitzposition – Wirbelsäulenstauchungen werden vermieden
  • Die Rückenlehne mit Polster oder Membran: Heute Standard, vor über 20 Jahren ein echter Fortschritt in puncto Individualisierung
  • Die Armlehnen: Höhenverstellbar und so ausgerichtet, dass Arme und Schultern optimal unterstützt werden
Designpreise open up Sedus
Mit insgesamt 5 Designpreisen wurde open up ausgezeichnet. Zu den oben abgebildeten kommt zusätzlich der Designpreis des Landes Baden-Württemberg.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]