ZUR SEDUS WEBSITE

Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Zurück ins Büro

Die Corona-Pandemie hat einige Herausforderungen an uns gestellt. Dabei haben besonders die Kontaktbeschränkungen unseren Alltag bestimmt und uns ist mehr als je zuvor bewusst geworden, wie wichtig menschliche Kontakt sind. Insbesondere auch im Arbeitsumfeld. Zu Beginn haben viele Mitarbeiter ins Home-Office gewechselt und ihre Arbeit von zu Hause aus erledigt. Mit Rücksicht auf die Gegebenheiten holen jetzt viele Unternehmen ihre Mitarbeiter jedoch wieder zurück ins Büro. Damit die Rückkehr an den Arbeitsplatz mit gutem Gewissen und gutem Gefühl erfolgt, erfordert dieser Schritt besondere Sorgfalt. Es ist wichtig, bestimmte Maßnahmen zu ergreifen, damit alle sicher und gleichzeitig effektiv und unbeschwert arbeiten können.

Zurück ins Büro, Raumplanung, Sedus Booklet

Im Booklet „Zurück ins Büro“ sind wichtige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, wie Bürostrukturen organisiert und gestaltet werden können.

#1 Unmittelbare Maßnahmen

„Zurück ins Büro“ ist ein Prozess, der uns zu einer neuen Normalität und zu einer neuen Konzeption des Arbeitsplatzes führen soll. Mit der Rückkehr ins Büro mussten auch neue Lösungen entwickelt werden, die das Konzept eines dezentralen Büros Wirklichkeit werden lassen – dazu gehören die Büroräume, das Home-Office und auch andere Arbeitsorte. Dabei bleibt das Büro an sich jedoch der zentrale Ausgangspunkt. Am Anfang stehen neue Verhaltensweisen und Verfahren, die es uns erleichtern, uns an diese neuen Umstände anzupassen und auch auf mögliche weitere Ausbrüche der Pandemie vorbereitet zu sein.

#2 Raumplanung

Bis vor einigen Monaten wurde bei der Raumplanung der Schwerpunkt speziell auf die Optimierung des Platzbedarfs gelegt. Dazu gehörte auch Kooperations- und Begegnungsbereiche zu erhöhen und auszuweiten. Eines der Hauptziele war, die Mitarbeiter zusammenzubringen und den Raum gemeinsam zu nutzen. Nun besteht die Herausforderung darin, die gleichen Räume so zu nutzen, dass Zusammenarbeit und Austausch stattfinden können und gleichzeitig die Sicherheit gewährleistet ist. Bestehende Arbeitsabläufe und Routinen müssen überdacht, Büroräume neu geordnet und angepasst werden, um den erforderlichen physischen Abstand zwischen den Mitarbeitern einzuhalten.

Zurück ins Büro, Aerosolschutz, Hygiene

#3 Arbeitsumgebungen

Damit die Arbeitsumgebungen den Bedürfnissen der Mitarbeiter und des Unternehmens gerecht werden, können bestehende Einrichtungen und Möbel modifiziert werden. Basierend auf den drei Prinzipien „Dichte verringern“, „Abstand halten“ und „Räume umgestalten“, lassen sich einzelne Komponenten so umkonfigurieren, dass zahlreiche verschiedene Layouts in einem Raum entstehen und den Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

#4 Einrichtungslösungen

Einrichtungen können maßgebend dazu beitragen, Raum zu definieren und die Art und Weise zu verbessern, wie Menschen miteinander und mit ihrer Umgebung interagieren. Die Wahl geeigneter Produktkombinationen und -anwendungen trägt dazu bei, Büroarbeit sicherer zu machen. So ist es für die Mitarbeiter leichter, ihr Verhalten anzupassen und Sicherheitsabstände einzuhalten.

Der nächste Schritt – zurück ins Büro – ist eine große Verantwortung, aber auch ein guter Anlass. Er ist die Chance, sich um die Mitarbeiter zu kümmern und die Art und Weise, wie wir zusammenarbeiten ganz neu zu definieren.

Auch das könnte interessant sein:

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]